Graubraun.

Obwohl ich weiß, dass ich etwas in mir trage, was ich loswerden will (und zwar über, in, mit diesem blog), habe ich doch gerade ziemliche Schwierigkeiten, es in die richtigen Worte zu fassen.

Obwohl (schon wieder) ich nun seit einiger Zeit die absolute Gewissheit besitze, dass die Diagnose, die ich erhielt, sicher und echt und wirklich ist, ist diese Information noch immer nicht richtig angekommen.

Es ist eher wie ein flüchtiges Gespräch, das man führt, während man eigentlich etwas ganz anderes zu tun hat, auf das man seine hauptsächliche Konzentration lenken muss. Am Ende hat man sich höchstens die Hälfte gemerkt, die andere schwimmt irgendwie wie fremdartige Schriftzeichen im Raum herum und lässt sich nicht angeln.

Die Momente, in denen es sich anfühlt, als sei es angekommen, kommen immer öfter vor. Aber die schwimmen dann vorbei. Noch.

Verwunderlich ist das eigentlich nicht. Seit meinem 18 Lebensjahr, seit Beginn der Beschwerden, habe ich zahlreiche Fehldiagnosen erhalten. Von zahlreichen Ärzten, die mir zahlreiche, oftmals sehr beleidigende und erschütternde Dinge an den Kopf warfen…vermutlich aus eigenem Unwissen und der daraus resultierenden Frustration entstanden.

Was ich nicht schon alles hatte…Rheuma, eine chronische Sehnenscheidenentzündung, Gicht, diverse Nervenschädigungen (wobei das ja nun zutrifft, aber…Ihr wisst schon), eine Verformung meines Beckens und dadurch eingeklemmte Nerven die an Aaaaaaallem Schuld sein sollten, einen Knorpelschaden nach einem Unfall im linken Handgelenk (soll wohl nach Jahren urplötzlich aufgetreten sein)…der Arzt wollte meinen linken Arm um ein paar Zentimeter kürzen und das Handgelenk dann versteifen – könnt Ihr Euch das vorstellen?

Mein ganzes Umfeld bearbeitete mich damals, das doch zu tun, das wäre doch das Beste und überhaupt und sowieso und dann wären die Schmerzen sicher weg…ich frage mich, entschuldigt bitte, was damals in denen vorging.

Dem Superduperoberarzt würde ich sehr, sehr gerne mal mitteilen, woher meine Schmerzen wirklich kamen und kommen. Und ihn fragen, ob er noch immer mit seiner tollen Knochensäge an meinem Arm herum kaspern würde. DA JA DIE SCHMERZEN….dann weg wären…

Das mal schwarz auf weiß zu lesen macht mich schon wütend. In Farben ausgedrückt fühlt sich das allerdings graubraun an.

Matschepampe. Ärger. Wut. Endlosvogelzeigmodus.

Da mir mittlerweile sehr fähige und praxiskompetente Ärzte sagten, dass es ein großes Unding sei, dass die MS bei mir so lange unentdeckt blieb…und dass mir so oft gesagt wurde, ich solle einfach dies, und das und ach…jenes ändern…hätte ich nicht übel Lust, da gerichtlich was zu bewegen.

Aber mehr übel, als Lust.

„Sparen Sie sich diese Energie bitte für sich auf, und verschwenden Sie sie nicht für diese blinden, ignoranten, selbstverliebten Vollidioten.“

Jawoll, Frau Doktor.

Bei der Verlaufskontrolle in der MS-Amnulanz gestern wurde übrigens abgesprochen, zwischen der Frau Doktor und mir, dass nun engmaschige MRT-Termine anstehen, ein Jahr lang alle 3 Monate.

Es ist noch immer nicht sicher, ob es nun die schubförmige MS ist, wofür ein paar Dinge sprechen, oder eben die progrediente Form, wofür ein paar mehr Dinge sprechen.

Thema Medikamente…wie bereist im vorherigen Text erwähnt, können sie nicht wie ein Nonplusultra eingreifen oder etwas verhindern.

Sollte der jetzige Schub so gar nicht abflachen, werde ich mich wohl oder übel ins Krankenhaus begeben, und seien es nur 5 Stunden am Cortitropf. Seit vorhin ist mein unterer Rückenbereich taub, sowie (mal wieder) das rechte Ohr und (kannte ich bisher noch gar nicht) mein rechter Nasenflügel fühlt sich an, als würde irgendetwas darauf herumhüpfen. Diese ollen Missempfindungen.

Aber das Gute daran: ich kann es schlichtweg selbst entscheiden, wann ich was bekommen möchte. Keiner drängt mich, macht mir Druck.

Ob das ein blog war, den ich so schreiben wollte, wie ich ihn nun schrieb?

Nein, ganz klar, nein.

Aber danke, dass Du ihn trotzdem gelesen hast.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s